TK-PflegeCoach

Inhalte werden geladen... gleich geht es weiter.

Hinweis zur Bedienung

Sie befinden sich im Lernmodus. Die Inhalte dieses Moduls werden Ihnen im Lernmodus seitenweise angezeigt. Um auf die jeweils nächste Seite zu gelangen, klicken Sie auf den Weiter-Button am Ende jeder Seite.

Ihr Fortschritt wird im Lernmodus auf Ihrem eigenen Rechner abgespeichert. Somit können Sie sich jederzeit eine Pause gönnen und zu einem späteren Zeitpunkt mit den Inhalten fortfahren, wo Sie zuletzt aufgehört haben.

Alternativ bieten wir Ihnen im Surfmodus die Möglichkeit, Inhalte direkt nachzuschlagen. Klicken Sie hierfür auf den Surfmodus-Button links unterhalb des Modultitels. Klicken Sie hierfür auf den Surfmodus-Button am unteren Ende der Seite. Im Surfmodus wird Ihr Fortschritt, den Sie im Lernmodus erzielt haben, nicht beeinträchtigt. Sie können jederzeit zwischen den beiden Modi wechseln.

Sie befinden sich im Surfmodus. Der Surfmodus bietet Ihnen die Möglichkeit, Inhalte direkt nachzuschlagen. Im Surfmodus wird Ihr Fortschritt, den Sie im Lernmodus erzielt haben, nicht beeinträchtigt.

Alternativ bieten wir Ihnen im Lernmodus die Möglichkeit, Inhalte seitenweise anzuzeigen. Klicken Sie hierfür auf den Lernmodus-Button links unterhalb des Modultitels. Klicken Sie hierfür auf den Lernmodus-Button am unteren Ende der Seite. Um auf die jeweils nächste Seite zu gelangen, klicken Sie auf den Weiter-Button am Ende jeder Seite. Sie können jederzeit zwischen den beiden Modi wechseln.

Ihr Fortschritt wird im Lernmodus auf Ihrem eigenen Rechner abgespeichert. Somit können Sie sich jederzeit eine Pause gönnen und zu einem späteren Zeitpunkt mit den Inhalten fortfahren, wo Sie zuletzt aufgehört haben.

Lernmodus

Sie befinden sich im Lernmodus. Modulinhalte werden Ihnen im Lernmodus seitenweise angezeigt und dabei Ihr Fortschritt zu Ihrer eigenen Information angezeigt.

Alternativ bieten wir Ihnen im Surfmodus die Möglichkeit, Inhalte direkt nachzuschlagen. Klicken Sie hierfür auf den Surfmodus-Button links unterhalb des Modultitels. Im Surfmodus wird Ihr Fortschritt, den Sie im Lernmodus erzielt haben, nicht beeinträchtigt. Sie können jederzeit zwischen den beiden Modi wechseln.

Zum Kopfende bewegen

Ist der Pflegebedürftige im Bett nach unten gerutscht, helfen Sie ihm dabei, wieder in Richtung Kopfende zu gelangen. Stellen Sie hierfür das Bett flach und auf Arbeitshöhe. Die Liegefläche sollte auf einer Ebene mit Ihrer Hüfte sein. Stellen Sie sich ans Kopfende des Bettes und entfernen Sie gegebenenfalls das Kopfteil. Fahren Sie mit den flachen Händen unter den oberen Rücken des Pflegebedürftigen. Der Pflegebedürftige legt seine Hände auf seinen Bauch und stellt die Füße auf. Auf ein Kommando soll er sich fest mit den Beinen nach oben abdrücken. Ihre Hände dienen als eine Art Schienen und scherkräftearme Gleithilfe, um den Pflegebedürftigen Richtung Kopfende zu bringen.

Icon Interaktion

Wichtig!

Scherkräfte vermeiden! Bei jeder Lageveränderung im Bett sollten Pflegebedürftige - je nach ihren Möglichkeiten - aktiv mithelfen. Zu den häufigsten Lageveränderungen gehört das „Hochrutschen“ im Bett. Allerdings birgt diese Maßnahme die Gefahr der Bildung von Scherkräften: Durch die Rutschbewegung entsteht eine Reibung der Haut auf dem Bettlaken. Die Haut bleibt am Laken „kleben“, während Muskeln und Knochen nach oben wandern. Die Folge ist eine Scherung, bei der Blutgefäße abgeknickt und das Gewebe nicht mehr ausreichend versorgt wird. Somit kann ein Druckgeschwür der Haut entstehen.

Nicht an den Schultergelenken greifen! Sie sollten nicht an oder unter die Schultergelenke des Pflegebedürftigen greifen, um ihn daran „hochzuziehen“. Dieser Bewegungsablauf ist nicht natürlich und daher oft schmerzhaft, die Verletzungsgefahr ist hoch. Die Schultergelenke gehören laut der Kinästhetik zu den Zwischenräumen und sollten bei der Bewegung frei für Eigenbewegung bleiben.

Den genauen Ablauf erfahren Sie im folgenden Lernvideo.

Lesezeichen setzen Lesezeichen gesetzt. Entfernen